DIY Adentskalender

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Hier zeige ich euch wie ihr ganz einfach und wirklich schnell so einen Acrylkugel-Adventskalender selber zaubern könnt.



Alles was ihr dafür benötigt findet ihr in der Materialiste:
Insgesamt benötigt ihr ca. 2-3 Stunden bis alles fertig ist.

Material:
♥ 23 teilbare  Acrylkugeln 10cm Durchmesser
♥ 1 teilbare Acrylkugel 14 cm Durchmesser
♥ mehrere Bögen Seidenpapier
♥ Glitzer, Streusterne, Glitzersternchen zum Aufkleben oder allerlei Anderes zum Betüdeln
♥ Adventskalenderzahlen zum Aufkleben
♥ Dünnes Stoffband & Stylefix (alternativ geht aus Washi-Tape - meins kam leider nicht pünktlich)
♥ Angesehne zum Aufhängen
♥ Drahtring
♥ ggfs. Weihnachtsbaumkugeln und andere Anhänger
♥ Aufhängung für die Decke

Ihr nehmt euch eine Acrylkugel und füllt in eine Hälfte Glitzer bzw. eure Streudeko.
Dann umwickelt ihr euer Geschenk für diesen Tag mit Seidenpapier. Ich habe einen Bogen geteilt und für jeweils zwei Acrylkugeln benutzt. Legt das mit Seidenpapier umwickelte Adventsgoodie in die mit Streudeko gefüllte Arcylhälfte und verschließt die Kugel mit der anderen Hälfte.

Die Nahtstelle beklebt ihr mit Stylefix und überklebt dieses mit einem Band eurer Wahl. Wie gesagt würde hier auch Washi- bzw. maskingtape funktionieren.


Nun müsst ihr eure Kugel nur noch wie es euch gefällt von Außen dekorieren und die Adventszahl anbringen.

Habt ihr alle Kugeln gefüllt bindet ihr sie in unterschiedlichen Längen mit Hilfe der Angelsehne an den Drahtring. Achtet drauf, das ihr die Tage unterschiedlich verteilt, damit euer Kranz beim Herausnehmen der Überraschungen nicht im Laufe der Zeit in Schieflage gerät ;-)
An dem Ring befestigt ihr nun noch mehrere Schlaufen mit denen ihr euren Kalender an der Decke aufhängen könnt.

Mehr Bilder gibt es hier zu sehen ...

Ich wünsche euch Viel Spaß beim Nachmachen ♥

XoXo
Sabrina

Advent, Advent ...

1 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Ich muss ja gestehen, dass ich bei solchen Terminen irgendwie immer spät dran bin und alles so ziemlich auf den letzten Drücker erledige, aber das konnte ich mir dieses Jahr nicht nehmen lassen.

Der erste selbstgebastelte Adventskalender für mein kleines Mottenkind.


Letztes Jahr war sie mir ehrlich gesagt noch zu klein dafür, aber in diesem Jahr musste ich einfach, obwohl hier schon ein prall gefülltes Exemplar von Oma hängt.

Cool sollte er werden, nicht zu weihnachtlich kitschig, ein bisschen elegant, aber auch verspielt UND ich wollte etwas was ich jedes Jahr neu gestalten kann.
Und ich mag ihn wirklich gern und finde er ist mir gut gelungen *aufdieSchulterklopfModusaus*






Gefüllt hab ich den Kalender mit Muffinset von Lego Duplo. Ich hab mich bewusst gegen Süßigkeiten entschieden, denn davon halte ich noch nichts, mit ihren gerade mal 20 Monaten. Solange sie nicht bewusst danach fragt, muss ich es ihr ja nicht anbieten.

Und wer von euch jetzt noch ganz schnell einen Adventskalender braucht, dieser ist wirklich schnell gebastelt. Zum DIY geht's hier entlang.

Habt eine kuschelige und wunderschöne Adventszeit mit euren Lieben

XoXo
Sabrina

Ein ganz besonderes Geschenk ...

1 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
... konnte ich endlich am Wochenende überreichen ♥

Lange haben wir auf dich gewartet kleine Maus, hab dich schon gestreichelt, als du noch in Mama's Bauch warst und wusste schon ganz ganz früh von dir :-)
Jetzt bist du endlich da und ich freue mich so dich endlich kennengelernt zu haben. Ich war ganzschön erstaunt, wie klein du doch bist, mit deinen 52 cm, und dass obwohl mein Baby doch selber erst anderthalb ist. Wie die Zeit vergeht und wie lütt so ein Würmchen nur 2 Tage nach der Geburt noch ist, scheint man echt schnell zu vergessen.

Jetzt wünsche ich dir einen tolle Kuschel- und Kennenlernzeit mit Mama und Papa zu Hause! Ich freue mich schon dich bald wieder zu sehen ♥ und hoffe du hast ganz viel Freude wenn wohl auch erst in ein paar Wochen mit deiner Krabbeldecke - ein echtes Unikat nur für dich!!!


Euch lass ich jetzt mal mit einer Bilderflut allein :-)






 


Gefüttert ist die Decke mit dickem Volumenvlies, damit die Kleine schön weich liegt.

Da ich soviel Freude hatte diese Decke zu nähen, wird es solche Krabbeldecken ab dem Wochenende auch als Bestellprodukt in verschiedenen Größen in meinem Dawandashop geben!

XoXo
Sabrina

Was ich an dir liebe …

7 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

… lässt sich eigentlich mit Worten kaum beschreiben.


Ich liebe es, …



… in deinen Armen einzuschlafen und am Morgen gemeinsam mit dir aufzuwachen

… wenn du zu mir „mein Engel“  sagst.

... wenn du Witze machst, auch wenn es manchmal dauert bis ich sie verstehe

… wenn ich mit Motti am Fenster stehe und dich nach Hause kommen sehen

… wenn du am Morgen ganz zerknautscht und noch etwas muffelig bist

… wenn du dir fest vornimmst früher ins Bett zu gehen und es dann doch wieder fast 12 wird

… deine Wimpern zu bestaunen und das es sie jetzt noch ein zweites Mal gibt

… wenn du deine Hand während des Autofahrens auf meinen Oberschenkel legst

wenn du mich mit einem “Wuuusaaa“ zu beruhigen versuchst

... von dir massiert zu werden, auch wenn ich dich meistens überreden muss

dass du stolz auf mich bist

… dass wir oft das Gleiche denken

dass Du mein Ruhepol bist

dass Du mich mittlerweile oft besser kennst, als ich mich selber

… wie sehr du mit deinem Verein fieberst, egal ob Sieg oder Niederlage

dass wir einen Streit nie im Raum stehen lassen

dass ein Kuss von Dir auf meine Stirn ausreicht, damit ich mich geborgen fühle

dass du mit mir alt und grau werden willst

dass du mich lässt, wie ich bin

dass du so geduldig mit mir bist, auch wenn ich manchmal die Ungeduld in Person bin

… dass ich dir deine Süßigkeiten wegnaschen kann ohne, dass du lange böse bist

… dass du genauso ein Dickkopf bist wie ich.

… deinem Herzschlag zu lauschen.

… das du mein bester Freund bist

… unsere gemeinsame Zukunft zu planen.

... wenn du mir sagst das ich dein Ein und Alles bin

… dass du genau weißt, wenn mich etwas bedrückt

… deine Wortneuschöpfungen zu deuten

wie du versuchst, mich zum Lachen zu bringen, wenn es mir schlecht geht.

… dass du ein so liebvoller Vater bist, der Beste den ich mir für unsere Motte wünschen kann



Kurz ich liebe dich, weil du so bist wie du bist.

Und nichts macht mich glücklicher morgen deine Frau zu werden und noch mehr dieser wundervollen Momente mit dir zu erleben.

Für immer und ewig – aber mindestens ein Leben lang!!!




In Liebe

Sabrina





Eine Tasche für das Mottenkind ...

1 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
.. gab es, weil mein kleines Baby ab morgen ein Krippenkind ist. Vor kurzen hab ich ja schonmal berichtet, wie es mir damit geht und jetzt ist der Tag schon ran. Wahnsinn wie die Zeit rennt...

Lange hab ich überlegt, wie sie werden soll, denn schließlich ist und bleibt es die erste KIGA-Tasche die meine kleine Motte ab morgen begleiten wird. Eins war direkt klar - HANDMADE by Mama!

Nicht zu kitschig und betüddelt sollte sie werden, nicht "nur" Rosa, aber schon nach Mädchen aussehen, ein klein wenig maritim, aber nicht nur blau-weiß gestreift ...

Den Schnitt von RosaRosa habe ich schon eine ganze Weile und für mich stand von vorn herein fest, dieser oder keiner. Eigentlich wirklich ein schön einfacher Schnitt und wie immer ein toll beschriebenes Ebook von der lieben Christina ♥ Nur der Filz hat mich fast in den Wahnsinn getrieben *ahhh* wirklich widerspenstig dieses Zeug!!!
Aber letztendlich hab ich den Kampf gewonnen und muss sagen, ich bin wirklich zufrieden mit dem Ergebnis und kann meine Motte morgen stolz zu ihrem ersten Eingewöhnungstag begleiten.

Die Stickdatei "Hafekitz" , übrigens eine meiner Liebsten, bekommt ihr hier bei "Alles für Selbermacher".




Ich bin gespannt, wie die Eingewöhnungsphase läuft. Wie mein Mottenkind damit umgeht, wenn sie erstmal spitz bekommt, dass wir nicht nur mal eben eine lustige Spielgruppe besuchen, sondern sie dort irgendwann auch mal den ganzen Tag ohne Mama sein wird. Aber ich bin mir sicher, sie wird das ganz toll meistern ♥

XoXo
Sabrina

Wenn kleine Motten flügge werden ...

2 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar


... keine 2 Wochen mehr, um genau zu sein noch 13 Tage, heute nicht mitgerechnet, dann wird unsere Motte ein Krippenkind.

Ja genau, mein kleines Baby, dass doch noch vor gut 16 Monaten als knautschiges Bündel in meinen Armen lag, kaum fähig die klitzekleinen Äuglein aufzuschlagen. Der Schatz, der in unserer allerersten Nacht zu Hause soooooooooo kalte  Händchen hatte, dass wir dachte sie würde uns erfrieren und wir sie gegen alle Ratschläge direkt die erste Nacht zwischen uns schlafen ließen , bis mir die Hebamme versicherte, dass das nicht ungewöhnliches ist ;-). Die Zuckerschnute, die uns einfach immer um den Finger wickelt, auch wenn wir mal versuchen gaaanz streng zu sein *hüstel*. Ja genau unser Mottenkind, soll jetzt wirklich schon sooo groß sein!!!

Manchmal kann ich es kaum glauben, dass die Zeit so gerast ist. So viele schöne und intensive Momente, ganz viele Kuscheleinheiten, tausende Schmunzler, wenn das eigene Kind einen wieder mit etwas neuem überrascht oder verzückt und ja eine Menge lustiger Augenblicke, die uns in schallendes Lachen versetzt haben. 
… Natürlich gab es auch Zeiten, die anstrengend, nervenaufreibend und vielleicht sogar beängstigend waren, aber eins habe ich in der Zeit wirklich gelernt:

NACH REGEN KOMMT AUCH IMMER WIEDER SONNENSCHEIN und mit einem Kind im Haus wird dieser umso strahlender! Und dieses Strahlen, lässt einen so schnell die schwierigen Augenblicke vergessen und die schönen umso mehr genießen.

Mittlerweile haben wir auch unsere Kindergarten-Besogungs-To-do-Liste fast abgearbeitet.  Die pinken Gummistiefel sind bis jetzt mein absolutes Lieblingsstück! Fehlt nur noch die Kindergartentasche, die ich in den nächsten Tagen noch nähen möchte, damit sie immer was ganz persönliches von Mama dabei hat!





Ich freu mich für unseren Schatz. Das wird bestimmt eine spannende, aufregende, hoffentlich fröhliche und lehrreiche Zeit für sie. Endlich kann Nia sich, die wirklich Hummeln im Po hat, den ganzen Tag so richtig austoben. Sie liebt andere Kinder und von daher hoffe ich, dass die Eingewöhnung für sie möglichst stressfrei verläuft und sie sich schnell in der neuen Umgebung wohlfühlt.  Ich bin gespannt, wie sich unsere kleinen Knutschkugel , ja sie ist ne richtige Kuschelmaus und verschenkt gerne reichlich feuchte Küsse, entwickeln wird…

Und ja zugegenermaßen, sehe ich das Ganze auch mit einem weinenden Auge, denn sie ist doch mein Baby, das ich überalles liebe und immer beschützen will!

Jetzt genieße ich aber noch die letzten Tage, an denen mein Mottenkind rund um die Uhr zu Hause ist und werd erstmal eine große Runde mit meinem Baby, das während ich diesen Post geschrieben habe, seelig in meinen Armen weggedöst ist, kuscheln

XoXo
Sabrina

 
Design by Mira Dilemma.